reha-sport-angebote-wasser-lueneburg

Gönnen Sie sich Bewegung
Informationen zum RehaSport

Gönnen Sie sich Bewegung
Informationen zum RehaSport

Der Rücken schmerzt, die Gelenke knarzen und bei ein bisschen mehr Belastung bleibt Ihnen schnell die Luft weg?! Dann sollten Sie unbedingt Ihren Haus- oder Facharzt aufsuchen und im Hinblick auf Ihre gesundheitlichen Beschwerden einmal das Thema „Rehasport“ ansprechen. Denn in vielen Fällen, gerade bei chronischen Krankheiten, Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wirkt regelmäßige Bewegung Schmerzen und physischen wie psychischen Beeinträchtigungen positiv entgegen. „Sport auf Rezept“ könnte man es ganz platt nennen, denn für die Teilnahme am Rehabilitationssport oder Funktionstraining benötigt man eine vom Arzt ausgestellte und von der Krankenkasse genehmigte Verordnung, damit sämtliche Kosten übernommen werden. Wie Sie diese Verordnung bekommen, veranschaulichen wir Ihnen in der untenstehenden Grafik.

Beratungstermin vereinbaren
rehaverordnung-schritt-1-formular-56-vom hausarzt-oder-facharzt ausfüllen-lassen
Haus-/Facharzt konsultieren
rehaverordnung-schritt-2-formular-bei-der-versicherung-einreichen
Krankenkasse kontaktieren
rehaverordnung-schritt-3-termin-bei-reharena
Beratungstermin vereinbaren
rehaverordnung-schritt-4-sportangebot
In Bewegung kommen

Beratungsprotokoll/Rahmenbedingungen
für die Teilnahme am RehaSport

Beratungsprotokoll/
Rahmenbedingungen
für die Teilnahme
am RehaSport

Sie wollen einen Termin zum RehaSport bei REHARENA vereinbaren? Dann können Sie sich im Vorfeld das Beratungsprotokoll sowie die Rahmenbedingungen durchlesen und somit den ersten wichtigen Schritt zum Start für Ihren Gesundheitssport machen.

Und so funktioniert es: Lesen Sie bequem und in Ruhe das Reha-Beratungsprotokoll am Bildschirm Ihres Computers oder auf dem Tablet. Speichern Sie es als PDF ab und füllen Sie es aus. Anschließend können Sie es ausdrucken und unterschreiben oder per E-Mail an die Geschäftstselle senden und dann beim persönlichen Termin unterschreiben. Das spart in der anschließenden persönlichen Beratung Zeit und schafft wichtige Kapazitäten für Ihre Fragen.

Beratungstermin vereinbaren

Unsere RehaSport-Koordinatoren: Bernd Lischewski und Nina Loist
Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte man mit Spezialisten sprechen. Deshalb stellen wir Ihnen für Ihren Beratungstermin unsere erfahrenen RehaSport-Koordinatoren an die Seite. Der Diplom-Sportwissenschaftler Bernd Lischewski und die Diplom-Sportlehrerin Nina Loist sind Ihre Ansprechpartner bei der sporttherapeutischen Fachberatung. Antworten auf Fragen zum Procedere, die passende Auswahl Ihres RehaSports oder Vorschläge für zusätzliche, unterstützende  Bewegungsmöglichkeiten aus dem breiten Angebot des Sportpark Lüneburg sind nur eine kleine Auswahl an Themen, für die Ihnen die beiden REHARENA-Spezialisten gerne zur Seite stehen. Und dabei behalten Sie stets Ihre ganzheitliche Genesung im Blick. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Rehaberatung!

Unsere RehaSport-Koordinatoren:
Bernd Lischewski und Nina Loist

Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte man mit Spezialisten sprechen. Deshalb stellen wir Ihnen für Ihren Beratungstermin unsere erfahrenen RehaSport-Koordinatoren an die Seite. Der Diplom-Sportwissenschaftler Bernd Lischewski und die Diplom-Sportlehrerin Nina Loist sind Ihre Ansprechpartner bei der sporttherapeutischen Fachberatung. Antworten auf Fragen zum Procedere, die passende Auswahl Ihres RehaSports oder Vorschläge für zusätzliche, unterstützende  Bewegungsmöglichkeiten aus dem breiten Angebot des Sportpark Lüneburg sind nur eine kleine Auswahl an Themen, für die Ihnen die beiden REHARENA-Spezialisten gerne zur Seite stehen. Und dabei behalten Sie stets Ihre ganzheitliche Genesung im Blick. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Rehaberatung!

Rund 130 REHARENA-Sportgruppen sorgen für mehr Bewegung in Lüneburg

Wir bieten weit mehr als 100 Rehasport- und Funktionssportgruppen an. Den Großteil unseres Angebotes im Bereich RehaSport und FunktionsTraining können Sie ohne eine Mitgliedschaft in unserem Verein MTV Treubund Lüneburg wahrnehmen. Ist die Verordnung von Ihrer Krankenkasse genehmigt, entstehen für Sie bei regelmäßiger Teilnahme keine zusätzlichen Kosten. Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Arten von RehaSport wir im Portfolio haben.

Angebot RehaSport & FunktionsTraining

FAQ: Antworten auf die gängisten Fragen

Ziel des Rehabilitationssportes ist die Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination (Zusammenspiel von Muskulatur, Sinnesorganen und Nervensystem) und Flexibilität (Beweglichkeit).

Bei diesem gezielten Training stehen der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen sowie die Verzögerung von Funktionsverlusten, Schmerzlinderung und eine Verbesserung der Beweglichkeit im Vordergrund.

Die Dauer des Sportangebotes wird von den Leistungsträgern vorgegeben:
● Rehabilitationssport mindestens 45 Minuten
● Herzsport 60 Minuten
● Funktionstraining Trockengymnastik mindestens 30 Minuten
● Funktionstraining Wassergymnastik mindestens 15 Minuten

Die REHARENA-Sportangebote dauern in der Regel:
● Rehabilitationssport im Wasser: 45 Minuten
● Rehabilitationssport Trocken: 45 – 60 Minuten (je nach Gruppe)
● Herzsport: 60 Minuten
● Funktionstraining Trockengymnastik: 45 Minuten
● Funktionstraining Wassergymnastik: 30 Minuten

Die Gruppengröße beläuft sich im Rehabilitationssport / im Funktionstraining auf durchschnittlich 15 Teilnehmende je Gruppe, im Herzsport ist ein Maximum von 20 Teilnehmenden vorgegeben.

Liegt Ihnen die Genehmigung der Krankenkasse vor, melden Sie sich bitte bei uns in der Rehaberatung. Dies kann telefonisch, persönlich oder über die Kontaktbuttons auf dieser Website erfolgen. Wir sind dazu verpflichtet, mit Ihnen eine Reha-Beratung durchzuführen, um Ihnen die Möglichkeiten unseres Reha-Sportprogramms aufzuzeigen und auch Alternativen mit Ihnen zu besprechen, falls ein Wunsch Ihrerseits z.B. kontraindiziert ist oder die Zielsetzungen des Arztes mit dieser Form des Rehasports nicht erreicht werden können. Ebenso informieren wir über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten (Datenschutzgesetz), über Ort und Dauer der Sportgruppen sowie über eventuell benötigte Ausrüstung. Es erfolgt eine Dokumentation des Beratungsgespräches.
Im Verlauf des Beratungsgespräches sprechen wir mit Ihnen „Ihre“ Gruppe ab. Diese werden Sie für den gesamten Zeitraum Ihrer Verordnung einmal pro Woche besuchen. Hierbei handelt es sich um eine verbindliche Terminabsprache. Der Platz in der Gruppe ist für drei Wochen reserviert. Sollten Sie innerhalb dieses Zeitraumes nicht mit Ihrer Verordnung beginnen können, melden Sie sich bitte erneut bei der Reha-Beratung. Änderungen der Gruppen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.

Für die weitere Bearbeitung benötigen wir Ihre genehmigte Verordnung sowie ein von Ihnen persönlich unterschriebenes Beratungsprotokoll. Sie werden von uns per Post einen Teilnahmeborgen erhalten, den Sie an den Übungsleiter weitergeben und ab der erstenÜbungsstunde fortlaufend unterschreiben. Dieser Unterschriftenzettel berechtigt Sie zur Teilnahme an den mit uns abgesprochenen Gruppen. Sobald sie von uns dden Teilnahmebogen vorliegen haben, beginnt Ihr RehaSport (Ausnahme: der Verordnungszeitraum der Krankenkasse liegt noch in der Zukunft oder es handelt sich um eine neue Gruppe, deren Beginn erst später erfolgt). Sie müssen Ihre Verordnung innerhalb von drei Monaten nach Genehmigung (2. Seite der Verordnung ganz unten) beginnen, ansonsten verliert sie ihre Gültigkeit.

Sollten Sie Mitglied einer privaten Krankenkasse sein, ist es trotzdem möglich, unsere Angebote zu nutzen. Da wir nicht mit Ihrer privaten Krankenkasse abrechnen können, sollten Sie Mitglied bei uns im Verein werden. Eine Verordnung des Arztes benötigen wir trotzdem, da Rehabilitationssport und Funktionstraining an eine Verordnung des Arztes gebunden sind. Eine Genehmigung Ihrer privaten Krankenkasse ist nicht erforderlich. Wir können Ihnen im Anschluss an Ihre Verordnung eine Rechnung für die geleisteten Einheiten ausstellen, die Sie bei Ihrer privaten Krankenkasse und gegebenenfalls auch bei der Beihilfe einreichen können. Sie erhalten von uns ein Sonderkündigungsrecht zum Ablauf Ihrer Verordnung.

Mit einer Verordnung der Rentenversicherung können Sie in der Regel auch unsere Angebote im Bereich des Rehabilitationssports und des Funktionstrainings nutzen. Eine Genehmigung der Krankenkasse ist nicht erforderlich, da diese hier nicht der Kostenträger ist. Sie erhalten normalerweise alle benötigten Unterlagen im Anschluss an Ihre stationäre Reha-Maßnahme, können diese aber auch bis zu vier Wochen nach Entlassung aus der Reha beantragen. Sprechen Sie hierzu bitte Ihren Arzt an. Die ausstellende Klinik entscheidet über die Art der Maßnahme. Die Terminvereinbarung zur Rehaberatung kann telefonisch, persönlich oder über diese Website erfolgen. Manchmal sind die Verordnungen der Rentenversicherung aber auch für T-Rena oder Muskelaufbautraining ausgestellt. Diese speziellen Punkte bieten wir in unserem Studio im Sportpark an.

Vereinsmitglieder haben bei uns die Möglichkeit, Leistungen, die über die Vorgaben der gesetzlichen Kranken- und Ersatzkasse bzw. Rentenversicherung hinausgehen, zu erhalten. Da diese Angebote nicht von den Kassen gezahlt werden, ist der Zugang nur in Verbindung mit einer Vereinsmitgliedschaft möglich.
Zu diesen besonderen Angeboten zählen die Stabilisationsgymnastik mit Gerätetraining und die Wassergymnastik im Salü.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Verordnung bei uns im Rahmen einer Mitgliedschaft zu absolvieren, erhalten Sie von uns nach erfolgter Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse einen Teil der Mitgliedsgebühren, in Abhängigkeit von der Anzahl Ihrer Teilnahmen, erstattet. Bei Abschluss einer Mitgliedschaft in Verbindung mit einer Verordnung gewähren wir Ihnen zusätzlich ein Sonderkündigungsrecht zum Ablauf Ihrer Verordnung. Machen Sie von diesem Recht keinen Gebrauch, so gelten im Anschluss die regulären Kündigungsfristen (siehe Vereinssatzung MTV).

Mitglieder einer privaten Krankenkasse müssen bei uns Mitglied im Verein werden, da eine Abrechnung unsererseits nur mit den gesetzlichen Kranken- und Ersatzkassen sowie den Rentenversicherungen möglich ist.

Angebote im Wasser:
Für die Wassergymnastik benötigen Sie Badebekleidung, Badelatschen und ein Handtuch. Bitte duschen Sie vor Ort ohne Badebekleidung mit Seife/Duschgel (beim Rückenschwimmen bitte auch die Haare vorher waschen) und helfen Sie so mit, das Badewasser möglichst sauber und den Einsatz von Chlor gering zu halten.

Angebote in der Sporthalle / im Gymnastikraum:
Kommen Sie zur Trockengymnastik in bequemer, den Temperaturen angepasster Sportkleidung und sauberen Hallenschuhen. Bringen Sie gerne ein Kleidungsstück mit, dass sie Überziehen können, wenn es Ihnen z.B. während einer Entspannung schnell kühl wird. Wechseln Sie bitte auf jeden Fall vor dem Betreten der Sporthalle Ihre Schuhe. Bringen sie zudem ein Handtuch und eine Trinkflasche (keine Glasflasche) mit.
Leider haben wir nicht an allen Übungsstätten die Möglichkeit, Geräte und Matten zu lagern. Daher ist es für einige Räumlichkeiten erforderlich, dass Sie eine eigene Gymnastikmatte mitbringen. Hierüber informieren wir Sie im Beratungsgespräch.

Eine regelmäßige Teilnahme ist wichtig. Denn nur wer regelmäßig übt, kann auch Veränderungen an seinem Körper feststellen. Daher ist es wichtig, regelmäßig jede Woche am Rehabilitationssport oder Funktionstraining teilzunehmen. Sollten Sie einmal krank sein, melden Sie sich bitte beim dritten Fehlen in Folge bei Ihrem/r Übungsleiter/-in ab. Bei einer Unterbrechung von mehr als sechs Wochen in Folge benötigen wir unaufgefordert ein ärztliches Attest.

Ja, mit Ausnahme der Weihnachtsferien finden die REHARENA-Kurse auch in den Ferien statt. Bitte beachten Sie, dass Angebote, die in Schulsporthallen/-gymnastikräumen oder im Lehrschwimmbecken Oedeme angeboten werden, in den Ferien aufgrund der Schließung dieser Sportstätten nicht stattfinden können. Wir versuchen, für diese Zeiten Alternativgruppen anzubieten. Bitte beachten Sie hierzu unser Ferienprogramm.

Ihr Rehabilitationssport endet, wenn:
● 50 / 120 Übungseinheiten absolviert wurden
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

Ihr Herzsport endet, wenn:
● 45 / 90 Übungseinheiten absolviert wurden
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

Ihr Funktionstraining endet, wenn:
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

In der Regel ist bei einer Rehabilitationsverordnung der Zeitraum für die Absolvierung der 50 / 120 Einheiten ausreichend. Sollten Sie einmal aufgrund längerer Krankheitsphasen es nicht schaffen, Ihre Einheiten im genehmigten Zeitraum abzuleisten, kontaktieren Sie bitte kurz vor Ablauf Ihrer Verordnung die Krankenkasse. In Einzelfällen wird der Zeitraum der Genehmigung verlängert. Diese Zusage benötigen wir schriftlich – entweder als Vermerk auf einer Kopie Ihrer Verordnung oder als formloses Schreiben Ihrer Krankenkasse. Sie können aber auch nach dem Ablauf der Verordnung als Mitglied oder über eine Zwanzigerkarte weitermachen.

Sie haben die Möglichkeit, auch nach Ablauf der Verordnung am Training Ihrer RehaSport-Gruppe mit dem Erwerb einer 20er-Karte weiter teilzunehmen. Mit dieser können Sie zum Beispiel einen Zeitraum, bis Sie eine neue Verordnung erhalten, überbrücken, ohne den Sport aufgeben zu müssen.

Antrag auf 20er-Karte

Wenn Sie dauerhaft weiter in „Ihrer“ Gruppe üben möchten, können Sie Mitglied bei uns im MTV Treubund 1848 Lüneburg werden (Verlinkung zur Homepage MTV). Treten Sie direkt im Anschluss an eine Verordnung dem MTV bei, entfällt die einmalige Aufnahmegebühr.

Eintrittserklärung MTV

FAQ: Antworten auf die gängisten Fragen

Ziel des Rehabilitationssportes ist die Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination (Zusammenspiel von Muskulatur, Sinnesorganen und Nervensystem) und Flexibilität (Beweglichkeit).

Bei diesem gezielten Training stehen der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen sowie die Verzögerung von Funktionsverlusten, Schmerzlinderung und eine Verbesserung der Beweglichkeit im Vordergrund.

Die Dauer des Sportangebotes wird von den Leistungsträgern vorgegeben:
● Rehabilitationssport mindestens 45 Minuten
● Herzsport 60 Minuten
● Funktionstraining Trockengymnastik mindestens 30 Minuten
● Funktionstraining Wassergymnastik mindestens 15 Minuten

Die REHARENA-Sportangebote dauern in der Regel:
● Rehabilitationssport im Wasser: 45 Minuten
● Rehabilitationssport Trocken: 45 – 60 Minuten (je nach Gruppe)
● Herzsport: 60 Minuten
● Funktionstraining Trockengymnastik: 45 Minuten
● Funktionstraining Wassergymnastik: 30 Minuten

Die Gruppengröße beläuft sich im Rehabilitationssport / im Funktionstraining auf durchschnittlich 15 Teilnehmende je Gruppe, im Herzsport ist ein Maximum von 20 Teilnehmenden vorgegeben.

Liegt Ihnen die Genehmigung der Krankenkasse vor, melden Sie sich bitte bei uns in der Rehaberatung. Dies kann telefonisch, persönlich oder über die Kontaktbuttons auf dieser Website erfolgen. Wir sind dazu verpflichtet, mit Ihnen eine Reha-Beratung durchzuführen, um Ihnen die Möglichkeiten unseres Reha-Sportprogramms aufzuzeigen und auch Alternativen mit Ihnen zu besprechen, falls ein Wunsch Ihrerseits z.B. kontraindiziert ist oder die Zielsetzungen des Arztes mit dieser Form des Rehasports nicht erreicht werden können. Ebenso informieren wir über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten (Datenschutzgesetz), über Ort und Dauer der Sportgruppen sowie über eventuell benötigte Ausrüstung. Es erfolgt eine Dokumentation des Beratungsgespräches.
Im Verlauf des Beratungsgespräches sprechen wir mit Ihnen „Ihre“ Gruppe ab. Diese werden Sie für den gesamten Zeitraum Ihrer Verordnung einmal pro Woche besuchen. Hierbei handelt es sich um eine verbindliche Terminabsprache. Der Platz in der Gruppe ist für drei Wochen reserviert. Sollten Sie innerhalb dieses Zeitraumes nicht mit Ihrer Verordnung beginnen können, melden Sie sich bitte erneut bei der Reha-Beratung. Änderungen der Gruppen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.

Für die weitere Bearbeitung benötigen wir Ihre genehmigte Verordnung sowie ein von Ihnen persönlich unterschriebenes Beratungsprotokoll. Sie werden von uns per Post einen Teilnahmeborgen erhalten, den Sie an den Übungsleiter weitergeben und ab der erstenÜbungsstunde fortlaufend unterschreiben. Dieser Unterschriftenzettel berechtigt Sie zur Teilnahme an den mit uns abgesprochenen Gruppen. Sobald sie von uns dden Teilnahmebogen vorliegen haben, beginnt Ihr RehaSport (Ausnahme: der Verordnungszeitraum der Krankenkasse liegt noch in der Zukunft oder es handelt sich um eine neue Gruppe, deren Beginn erst später erfolgt). Sie müssen Ihre Verordnung innerhalb von drei Monaten nach Genehmigung (2. Seite der Verordnung ganz unten) beginnen, ansonsten verliert sie ihre Gültigkeit.

Sollten Sie Mitglied einer privaten Krankenkasse sein, ist es trotzdem möglich, unsere Angebote zu nutzen. Da wir nicht mit Ihrer privaten Krankenkasse abrechnen können, sollten Sie Mitglied bei uns im Verein werden. Eine Verordnung des Arztes benötigen wir trotzdem, da Rehabilitationssport und Funktionstraining an eine Verordnung des Arztes gebunden sind. Eine Genehmigung Ihrer privaten Krankenkasse ist nicht erforderlich. Wir können Ihnen im Anschluss an Ihre Verordnung eine Rechnung für die geleisteten Einheiten ausstellen, die Sie bei Ihrer privaten Krankenkasse und gegebenenfalls auch bei der Beihilfe einreichen können. Sie erhalten von uns ein Sonderkündigungsrecht zum Ablauf Ihrer Verordnung.

Mit einer Verordnung der Rentenversicherung können Sie in der Regel auch unsere Angebote im Bereich des Rehabilitationssports und des Funktionstrainings nutzen. Eine Genehmigung der Krankenkasse ist nicht erforderlich, da diese hier nicht der Kostenträger ist. Sie erhalten normalerweise alle benötigten Unterlagen im Anschluss an Ihre stationäre Reha-Maßnahme, können diese aber auch bis zu vier Wochen nach Entlassung aus der Reha beantragen. Sprechen Sie hierzu bitte Ihren Arzt an. Die ausstellende Klinik entscheidet über die Art der Maßnahme. Die Terminvereinbarung zur Rehaberatung kann telefonisch, persönlich oder über diese Website erfolgen.

Vereinsmitglieder haben bei uns die Möglichkeit, Leistungen, die über die Vorgaben der gesetzlichen Kranken- und Ersatzkasse bzw. Rentenversicherung hinausgehen, zu erhalten. Da diese Angebote nicht von den Kassen gezahlt werden, ist der Zugang nur in Verbindung mit einer Vereinsmitgliedschaft möglich.
Zu diesen besonderen Angeboten zählen die Stabilisationsgymnastik mit Gerätetraining und die Wassergymnastik im Salü.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Verordnung bei uns im Rahmen einer Mitgliedschaft zu absolvieren, erhalten Sie von uns nach erfolgter Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse einen Teil der Mitgliedsgebühren, in Abhängigkeit von der Anzahl Ihrer Teilnahmen, erstattet. Bei Abschluss einer Mitgliedschaft in Verbindung mit einer Verordnung gewähren wir Ihnen zusätzlich ein Sonderkündigungsrecht zum Ablauf Ihrer Verordnung. Machen Sie von diesem Recht keinen Gebrauch, so gelten im Anschluss die regulären Kündigungsfristen (siehe Vereinssatzung MTV).

Mitglieder einer privaten Krankenkasse müssen bei uns Mitglied im Verein werden, da eine Abrechnung unsererseits nur mit den gesetzlichen Kranken- und Ersatzkassen sowie den Rentenversicherungen möglich ist.

Angebote im Wasser:
Für die Wassergymnastik benötigen Sie Badebekleidung, Badelatschen und ein Handtuch. Bitte duschen Sie vor Ort ohne Badebekleidung mit Seife/Duschgel (beim Rückenschwimmen bitte auch die Haare vorher waschen) und helfen Sie so mit, das Badewasser möglichst sauber und den Einsatz von Chlor gering zu halten.

Angebote in der Sporthalle / im Gymnastikraum:
Kommen Sie zur Trockengymnastik in bequemer, den Temperaturen angepasster Sportkleidung und sauberen Hallenschuhen. Bringen Sie gerne ein Kleidungsstück mit, dass sie Überziehen können, wenn es Ihnen z.B. während einer Entspannung schnell kühl wird. Wechseln Sie bitte auf jeden Fall vor dem Betreten der Sporthalle Ihre Schuhe. Bringen sie zudem ein Handtuch und eine Trinkflasche (keine Glasflasche) mit.
Leider haben wir nicht an allen Übungsstätten die Möglichkeit, Geräte und Matten zu lagern. Daher ist es für einige Räumlichkeiten erforderlich, dass Sie eine eigene Gymnastikmatte mitbringen. Hierüber informieren wir Sie im Beratungsgespräch.

Eine regelmäßige Teilnahme ist wichtig. Denn nur wer regelmäßig übt, kann auch Veränderungen an seinem Körper feststellen. Daher ist es wichtig, regelmäßig jede Woche am Rehabilitationssport oder Funktionstraining teilzunehmen. Sollten Sie einmal krank sein, melden Sie sich bitte beim dritten Fehlen in Folge bei Ihrem/r Übungsleiter/-in ab. Bei einer Unterbrechung von mehr als sechs Wochen in Folge benötigen wir unaufgefordert ein ärztliches Attest.

Ja, mit Ausnahme der Weihnachtsferien finden die REHARENA-Kurse auch in den Ferien statt. Bitte beachten Sie, dass Angebote, die in Schulsporthallen/-gymnastikräumen oder im Lehrschwimmbecken Oedeme angeboten werden, in den Ferien aufgrund der Schließung dieser Sportstätten nicht stattfinden können. Wir versuchen, für diese Zeiten Alternativgruppen anzubieten. Bitte beachten Sie hierzu unser Ferienprogramm.

Ihr Rehabilitationssport endet, wenn:
● 50 / 120 Übungseinheiten absolviert wurden
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

Ihr Herzsport endet, wenn:
● 45 / 90 Übungseinheiten absolviert wurden
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

Ihr Funktionstraining endet, wenn:
● der Genehmigungszeitraum abgelaufen ist

In der Regel ist bei einer Rehabilitationsverordnung der Zeitraum für die Absolvierung der 50 / 120 Einheiten ausreichend. Sollten Sie einmal aufgrund längerer Krankheitsphasen es nicht schaffen, Ihre Einheiten im genehmigten Zeitraum abzuleisten, kontaktieren Sie bitte kurz vor Ablauf Ihrer Verordnung die Krankenkasse. In Einzelfällen wird der Zeitraum der Genehmigung verlängert. Diese Zusage benötigen wir schriftlich – entweder als Vermerk auf einer Kopie Ihrer Verordnung oder als formloses Schreiben Ihrer Krankenkasse.

Sie haben die Möglichkeit, auch nach Ablauf der Verordnung am Training Ihrer RehaSport-Gruppe mit dem Erwerb einer 20er-Karte weiter teilzunehmen. Mit dieser können Sie zum Beispiel einen Zeitraum, bis Sie eine neue Verordnung erhalten, überbrücken, ohne den Sport aufgeben zu müssen.

Antrag auf 20er-Karte

Wenn Sie dauerhaft weiter in „Ihrer“ Gruppe üben möchten, können Sie Mitglied bei uns im MTV Treubund 1848 Lüneburg werden (Verlinkung zur Homepage MTV). Treten Sie direkt im Anschluss an eine Verordnung dem MTV bei, entfällt die einmalige Aufnahmegebühr.

Eintrittserklärung MTV

Unser Tipp: Trainieren im Studio – Spezielles Zusatzangebot in Verbindung mit einer Reha-Verordnung nutzen

In Verbindung mit einer Verordnung ermöglichen wir Ihnen, das gerätegestützte Ganzkörpertraining im Studio im Sportpark zu vergünstigten Konditionen zu nutzen. Die Übungen an chipgesteuerten, biomechanischen Krafttrainingsgeräten werden im Zirkeltrainingsprinzip ausgeführt. Neueinsteiger erhalten zuerst eine Gesundheitsberatung und Anamnese: Nach einem Krafttest erstellt einer der Sportpark-Trainer einen individuellen Trainingsplan und speichert die entsprechenden Trainingsvorgaben auf der persönlichen Chipkarte ab. Darüber werden Intensität und korrekte Ausführung der Übung im Fitness-Zirkel kontrolliert. Die Trainingspläne werden regelmäßig angepasst. Wöchentlich kann auf diese Weise einmal zusätzlich zur Rehasport-Verordnung trainiert werden.
Das gerätegesteuerte Ganzkörpertraining ist ein kostenpflichtiges Zusatzangebot über unser Studio im Sportpark. Bitte melden Sie sich dafür beim Trainerteam im Studio unter der Telefonnummer 04131.77 97-91 oder über die Studio-Website an.

Hier geht es zum Studio im Sportpark Lüneburg
sportpark-kreideberg-sportzentrum

Weitere Möglichkeiten im
Sportpark Lüneburg

Fitness und Gesundheitssport
Wer Spaß an Fitness in der Gruppe hat, ist im Studio am Sportpark genau richtig. Während man sich in einigen Kursen einfach auspowern kann, bieten andere Entspannung oder die Möglichkeit, die Muskulatur zu stärken und die Koordination zu verbessern. Bei einem Angebot von rund 60 Kursen pro Woche ist für jeden das Passende dabei. Unser Tipp: Einfach mal vorbeischauen und ein Schnuppertraining absolvieren!

www.sportpark-studio.de

Vereinssport für jedes Alter
Die aktive Mitgliedschaft im MTV Treubund Lüneburg garantiert ein großes Breitensportangebot für Jung und Alt. Sporttreiben in der Gemeinschaft hat nicht nur positive Auswirkungen auf unsere körperliche Konstitution, sondern auch auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit. Diese sind übrigens nachweislich ausgeprägter als beim selbstorganisierten Sport. Unser Tipp: Gönnen Sie sich mehr Bewegung in Gemeinschaft und kommen Sie zum MTV.

www.mtv-treubund.de

sportpark-kreideberg

Veranstaltungen und SportReisen
In unseren vereinsinternen Hallen finden neben großen Sportevents auch andere gesellschaftliche Veranstaltungen, wie Lüneburg singt, Konzerte und Sportmessen statt. Des Weiteren bietet die Sport Marketing auch SportReisen wie Skifreizeiten und Mannschaftscamps an. Dieses Angebot soll in Zukunft noch weiter ausgebaut werden. Unser Tipp: Für Vereinsmitglieder bieten wir bei einer Vielzahl von Veranstaltungen eine Vergünstigung an.

www.sportpark-kreideberg.de

Machen Sie den entscheidenden
ersten Schritt!“

Nutzen Sie unsere sporttherapeutische Beratung, denn wir haben Ihre ganzheitliche Genesung im Blick. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungstermin vereinbaren
reharena-reha-sport-berater-innen

Machen Sie den entscheidenden
ersten Schritt!“

Nutzen Sie unsere sporttherapeutische Beratung, denn wir haben Ihre ganzheitliche Genesung im Blick. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungstermin vereinbaren
reharena-reha-sport-berater-innen

Machen Sie den entscheidenden
ersten Schritt!“

Nutzen Sie unsere sporttherapeutische Beratung, denn wir haben Ihre ganzheitliche Genesung im Blick. Wir freuen uns auf Sie!

Beratungstermin vereinbaren
reharena-reha-sport-berater-innen
rehasport-uelzener-strasse
mtv-treubund-lueneburg
mtv-treubund-lueneburg